Was macht einen guten Teamleiter aus?

Was macht einen gute Teamleiter aus?

Teamleiter in der Produktion

Die Produktion – wie jeder andere geschäftliche Vorgang auch – läuft immer nur dann wirklich gut, wenn sich alle Mitglieder eines Teams auch wirklich wohl und angesprochen fühlen. Gemeinsame Ziele spornen an, sie sind aber nur dann erreichbar, wenn jemand sie gezielt lenkt: der Teamleiter. Dieser hat eine immens große Bedeutung für die Qualität und das Vorankommen eines Teams.

Sie sind Teamleiter und würden sich auch grundsätzlich als einen guten Teamleiter sehen. Haben Sie sich schon einmal genau gefragt, was einen guten Leiter ausmacht? Darüber besteht wohl Konsens, wie es auch klar ist, mit welchen Attributen man nicht sehr weit kommt (Stichwort Alleinkämpfer). Aber zurück zu dem, was Sie vielleicht schon auszeichnet, bzw. was Sie sich als Ziel erst noch erarbeiten wollen. Das wichtigste Merkmal eines guten „Chefs“ ist seine Aufmerksamkeit. Das klingt banal? Keineswegs, denn Mitarbeiter, die chronisch missachtet werden, werden eine innere Kündigung aussprechen und an irgend einer Stelle für Sie auch nicht mehr ansprechbar sein. Achten Sie auf jeden Mitarbeiter, auf Veränderungen, gerade bei den Ruhigen brodelt es oft gewaltig!

Weitere kostenlose Tipps zur Mitarbeitermotivation?

Hier mit Ihrer Email-Adresse eintragen:

Bei mir sind Ihre Daten sicher und 100% ohne Spam!

Er bestimmt die Richtung: der Teamleiter

Sie wollen, dass alle sich wohl fühlen, dass Ihre Mitarbeiter gerne arbeiten, sich weiter entwickeln? Dann haben Sie schon einige hehre Ziele identifiziert. Aber, in Abwandlung eines Zitats von Ministerin Schröder muss man sagen: „Die Arbeit ist kein Ponyhof“. Das bedeutet für Sie als Teamleiter, dass Sie nicht lasch sein dürfen, dass Sie zwar Erfolge sehen und anerkennen müssen, aber eine „lauwarme“ Leistung auch als solche ansprechen sollten. Denn, die gute Nachricht lautet, es geht immer noch mehr, und genau dieses „Mehr“ wollen Sie ja in Ihrer Arbeit erzielen. Darum lautet eine wichtige Maxime: immer wieder neue Ziele setzen, sie mit den Mitarbeitern diskutieren und dann stringent auf deren Umsetzung hinarbeiten.

Zeigen Sie Persönlichkeit

Natürlich ist der Zigarre rauchende Patriarch vergangener Zeiten, vor dem die Mitarbeiter kuschten und sich ein wenig fürchteten, Geschichte. Sie sind anders, aber Sie sind eben auch anders als Ihre Mitarbeiter. Denn: Sie sind nun einmal der, der die Geschicke des Teams bzw. der Firma lenkt und sie verantwortet. Dazu müssen Sie Position beziehen, Sie müssen für Ihre Mitarbeiter greifbar sein, als Teamleiter und als Mensch. „Der ist irgend wie nett“ passt so gar nicht zu Ihrer Position. Bauen Sie sich also ein klares, Ihnen wirklich gemäßes Profil auf. Seien Sie auch mal streng, albern oder ein wenig schlecht gelaunt, aber seien Sie immer authentisch und klar!

Was macht einen gute Teamleiter aus?
#39176756 © Torbz – Fotolia.com

Im nächsten Artikel zeige ich Ihnen den kleinen, aber feinen Unterschied von einem
Teamleiter zu einem Team Leader! Klicken Sie hier!

Vielen Dank für das Lesen des Artikels!

Wollen Sie mehr über Mitarbeitermotivation erfahren und Neuigkeiten nicht verpassen? Dann tragen Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse ein und erhalten sofort mein kostenloses Video ‚Die Motivationshebel‘ und Info’s zum Thema Mitarbeitermotivation!

Bei mir sind Ihre Daten sicher und 100% ohne Spam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.