Komfortzone mutig verlassen

Komfortzone verlassen

Die Komfortzone ist schon so eine Geschichte: Manchmal hindern Sie Befindlichkeiten und Unsicherheiten daran, etwas wirklich Großes zu tun. Oder auch nur das, was zu Ihren täglichen Aufgaben gehört. So passiert es oft, dass Sie sich viele Stunden über den Berg Wäsche ärgern, der vor Ihrer Schlafzimmertür liegt. Dabei könnten Sie diese Wäsche ganz einfach in den Waschkeller tragen und waschen. Diese Aufgabe würde wahrscheinlich keine zehn Minuten in Anspruch nehmen. Aber Sie müssten dafür ja aus Ihrer Komfortzone heraus kommen – die Wohnung verlassen, sich der unangenehmen Situation stellen und akzeptieren, dass Sie etwas ziemlich Lächerliches gemacht haben: Nämlich sich viel zu lange über eine kleine Kleinigkeit aufgeregt zu haben. Mit einem Coaching kann man diese Unsicherheit oder Lethargie aber gezielt angehen – und das gilt gleichermaßen für Situationen auf der Arbeit und zu Hause, aber auch für ihre Gesundheit.

Weitere kostenlose Tipps zur Mitarbeitermotivation?

Hier mit Ihrer Email-Adresse eintragen:

Bei mir sind Ihre Daten sicher und 100% ohne Spam!

Raus aus der Komfortzone – rein ins Leben!

Viel zu oft bewegen wir uns in der sogenannten Komfortzone. Hier fühlen wir uns wohl, hier kennen wir uns aus. Und das ist auch gut so. Ein Widerspruch? Nein, keinesfalls! Nur wenn wir nur in unserer Komfortzone verweilen wird es kritisch…

Bei der Komfortzone handelt es sich nicht um einen spezifischen Ort auf der Arbeit oder im Wohnhaus, sondern vielmehr um einen Bereich der emotionalen Sicherheit. Das bedeutet, dass wir in der Regel gar nicht so gerne neue Situationen kennen lernen und uns unüberschaubaren Aufgaben widmen – denn dann verlassen wir diese Komfortzone, die uns das so sehr benötigte Selbstvertrauen gibt. Um im Leben aber weiterzukommen (auf der Arbeit und privat), müssen Sie öfter mal über Ihren Schatten springen. Sie können sich nicht hervor tun und positiv auffallen, wenn Sie nur auf der Stelle verharren, an der Sie sich jetzt, oder seit längerer zeit befinden. Zum Glück kann man aus dieser Komfortzone auch ausbrechen, zum Beispiel mit einem professionellen Coaching.

Coaching vom Experten: Lebensberatung der anderen Art

Viele Coaches oder Therapeuten bieten nicht nur Therapien bei psychischen Störungen und Problemen an. Wenn Sie in Ihrer Komfortzone sind, sind Sie aber doch nicht krank, oder?

Nein, klar, das nicht!

Komfortzone verlassen
© bluedesign – Fotolia.com

Das Coaching bezeichnet vielmehr die Begleitung und Unterstützung von gesunden Menschen, die ihren Horizont erweitern wollen oder sich neuen Aufgaben zuwenden möchten. Bei diesem Coaching kann es um Situationen auf der Arbeit gehen, um Ihre Gesundheit, oder um das Privatleben, dass ganz einfach aufgebessert werden soll. Das Coaching hebt Ihr Selbstbewusstsein und macht Mut, dass Sie sich selbst mehr zuzutrauen. Denn nur so kann man das Leben wirklich entdecken und genießen! Aber immer dabei darauf achten: Der Coach sagt Ihnen nicht , was Sie zu machen haben, er ist kein Berater im klassischen Sinn, sondern er unterstützt Sie bei der Entdeckung neuer Möglichkeiten…die Verantwortung dafür bleibt aber bei Ihnen!

Probieren Sie es doch mal aus?

Viel Erfolg,

Ihr

Werner Schmidt

Vielen Dank für das Lesen des Artikels!

Wollen Sie mehr über Mitarbeitermotivation erfahren und Neuigkeiten nicht verpassen? Dann tragen Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse ein und erhalten sofort mein kostenloses Video ‚Die Motivationshebel‘ und Info’s zum Thema Mitarbeitermotivation!

Bei mir sind Ihre Daten sicher und 100% ohne Spam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.