Gute Führung im Unternehmen

Über ‚Gute Führung’ im Unternehmen…

…lässt sich hervorragend streiten! Während die einen denken, dass Gute Führung nur mit Disziplin die turbulenten Zeiten gemeistert werden können sagen die anderen, dass die Mitarbeiter das höchste Gut einer Firma sind und verantwortungsvoll behandelt werden müssen!

– Grob gesehen ist an beiden Standpunkten ist etwas dran, klar. –

Aber was stimmt nun wirklich, was ist der entscheidende Faktor für erfolgreiche und gute Führung?

Ich denke, dass jedes Unternehmen sich mit diesen Themen heute mehr auseinandersetzen muss als bisher. Es geht halt nicht einfach so, dass man Personalentwicklung, insbesondere die Qualität der Führung, meist nur als Soft-Score-Maßnahmen bezeichnet und viel zu wenig ernst nimmt.  Daraus folgt sehr wenig Nachhaltigkeit im praktischen Alltag!

Das Ergebnisdavon ist, dass seit langem die Motivation in den Unternehmen immer noch so ‚dahin dümpelt’ und zwar auf einem sehr niedrigen Niveau!

Weitere kostenlose Tipps zur Mitarbeitermotivation?

Hier mit Ihrer Email-Adresse eintragen:

Bei mir sind Ihre Daten sicher und 100% ohne Spam!

Gute Führung? – Die Statistik beweist es:

Die aktuelle Gallup-Studie von 2012 besagt, das 23% aller deutschen Arbeitnehmer innerlich bereits gekündigt haben und 63% Dienst nach Vorschrift machen, das sind in Summe 86%!!! Das muss man sich mal vorstellen! Das heißt also, diese Mitarbeiter gehen ihrer Arbeit eher lustlos nach und stecken dabei ziemlich sicher sogar noch ihre Kollegen an! ‚Montagmorgen…und die Woche nimmt kein Ende!’ Solche Aussagen sind doch schlimm, oder? Der Motivationspegel im ganzen Unternehmen verringert sich stetig weiter!

Gute Führung – Wo iegt nun der Grund?

Vielleicht sollte man dabei in Erwägung ziehen, dass der Grund für die schlechte Laune eventuell nicht immer nur bei den Mitarbeitern zu suchen ist! Diese Studie sagt auch aus, dass der Hauptgrund für Demotivation beim direkten Vorgesetzten liegt! Erst danach kommen andere Demotivatoren wie schlechte Wirtschaftslage, Unvereinbarkeit der Arbeitszeit mit der Familie, und Ähnlichem…

Also könnte es doch auch sein, dass die Führungskräfte selbst den einen oder anderen ‚Virus’ in den Betrieb eingeschleppt und Ihre Mitarbeiter angesteckt haben? Die Führungskräfte sollen doch stets Vorbilder für die Mitarbeiter im Unternehmen sein! Leider trifft dies nur im negativem Sinn zu!

Was ist nun zu tun?

Auf jeden Fall nicht so weitermachen wie bisher! Es muss sich was verändern, die Führungskräfte müssen sich verändern. Also: Wenn Sie Führungskraft sind, fangen Sie jetzt bei sich an und fragen Sie sich:

  • Was kann ich tun, um in meiner Abteilung die Demotivation zu verringern?
  • Welche Maßnahmen helfen mir, um mit meiner ‚Mannschaft’ wieder mehr zielorientiert zu arbeiten?
  • Wer kann mich dabei unterstützen?(Ihr Chef, ein vertrauter Kollege einer anderen Abteilung, ein externer Coach, oder ähnl.

Gute Führung ist für Sie Ehrenssache!…oder?

Machen Sie sich also Gedanken darüber und fertigen Sie sich eine Liste an, – am besten legen Sie sich ein Notizbuch an – das ein erstes ‚Brainstorming’ zu oben genannten Fragen auflistet…bevor Sie auf Ihre ‚Leute losgehen’…

Fotolia_31064155_XSFangen Sie an! -Jetzt!-…erst einmal bei sich, an Ihrer Haltung zu den Problemen in Ihrem Bereich…und dann werden Sie sehen, wie sich bereits dadurch Ihre Einstellung die Problemlage ein wenig verändert…

Gute Führung beginnt in Ihrem Kopf!

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Viel Erfolg dabei!

Ihr

Werner Schmidt

Vielen Dank für das Lesen des Artikels!

Wollen Sie mehr über Mitarbeitermotivation erfahren und Neuigkeiten nicht verpassen? Dann tragen Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse ein und erhalten sofort mein kostenloses Video ‚Die Motivationshebel‘ und Info’s zum Thema Mitarbeitermotivation!

Bei mir sind Ihre Daten sicher und 100% ohne Spam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.